Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    CIH-Virus Avatar von 55F
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    439

    Idee Qual der Wahl - Perl-Buch

    Hi, wollte mal fragen welches Buch ihr einem (programmier-) Anfänger für den Einstieg am ehesten empfehlen würdet respektive am besten geeignet ist.

    Der Perl-Programmierer

    Soll relativ viele Fehler enthalten und ehrlich gesagt auch etwas teuer.

    Grundwissen Perl

    Scheint mir für meine Zwecke gut geeignet zu sein.

    Perl

    Bin ich mir ehrlich gesagt etwas unschlüssig und von 2003

    Programmieren lernen mit Perl

    Von März 2015

    Einführung in Perl

    O'Reilly, behandelt Perl 5.14 scheint mir jedoch eher für etwas fortgeschrittenere Programmierer zu sein.


    Ein paar Begrifflichkeiten wie Variablen , Konstante, Arrays, Schleifen, Operatoren etc. habe ich schon mal gehört bisher jedoch keine Programme/Scripte geschrieben. (Nichts ernst zunehmendes zumindest)

    Wäre nett wenn mir Jemand verraten könnte was davon für mich am sinnvollsten wäre.

    Vielen dank und liebe Grüße ^__^
    Geändert von 55F (04.04.2017 um 13:33 Uhr) Grund: weniger blutig, mehr Anfänger.

  2. #2
    Be root - Use Linux Avatar von H4x0r007
    Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.884

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Hi,

    Zitat Zitat von 55F Beitrag anzeigen
    Hi, wollte mal fragen welches Buch ihr einem blutigen (programmier-) Anfänger für den Einstieg am ehesten empfehlen würdet respektive am besten geeignet ist.
    Leider kann ich zu Perl wenig sagen, da ich es bisher relativ wenig genutzt habe.

    [IMHO]
    Einem "blutigen Anfänger", wie du es beschreibst, würde ich jedoch generell von Perl abraten. Nicht, weil Perl eine relativ klobige Syntax hat oder weil es als "schwer" gilt, sondern weil man damit quick and dirty programmieren kann. Perl verleitet einfach dazu, schnell unübersichtlichen und wenig wartbaren Code zu schreiben. Wenn dein einziges Ziel ist, schnell kleine Skripte zu bauen, ist Perl sicher eine gute Wahl.
    Einem Anfänger würde ich jedoch eher zu Python 3 raten, weil es Einrückungen erzwingt, sich nur auf wenige Konventionen verlässt und jeder Schritt explizit hingeschrieben werden muss, was meiner Meinung nach den Lerneffekt steigert. Ich will dir Perl aber nicht schlecht reden.
    [/IMHO]
    Jabber · E-Mail · E-Mail PGP

    "Drei Dinge sind unendlich - das Universum, die menschliche Dummheit und die WinRAR-Testversion"

  3. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    s3rb31 (08.04.2017), zzurc (03.04.2017)

  4. #3
    Sobig Wurm
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    202

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Eventuell würde ich Java empfehlen, wenn man wirklich programmieren lernen will.
    Einfach weil es "einfach" ist und man nicht später von einer Scriptsprache auf Objekte umdenken muss, wenn man plötzlich Objektorientiert programmieren will

    Ich selber habe auch mit einer Scriptsprache angefangen, auch mit einer zweiten weiter gemacht. Der Einstieg zu Java war für mich nicht wirklich schwer, aber ich kenne da so Leute den es extrem schwer liegt in Objekten zu denken, wenn die z.B. mit Java programmieren müssen.

  5. #4
    NoClose Wurm Avatar von Braz
    Registriert seit
    19.05.2015
    Beiträge
    184

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Pssssst.
    Hey Kid.
    Come here.
    Wanna code some python?
    ______________________________________
    Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen.

  6. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    Cystasy (09.04.2017), s3rb31 (08.04.2017), zzurc (04.04.2017)

  7. #5
    CIH-Virus Avatar von 55F
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    439

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Sorry Dudes, sollte absolut keine Grundsatzdiskussion werden, welche Sprache nun die schönere Syntax hat oder womit man nun besser/günstiger lernen kann.
    Lediglich welches Buch sich am besten für Jemanden eignet sich eine Scriptsprache aneignen möchte (Bash stand alternativ noch zur Debatte im übrigen).

    Was ich damit Vorhabe? Unter Linux kleinere Scripte (schnell) schreiben zu können die mir Aufgaben abnehmen. (Dateien umbenennen und Crawler fallen mir da spontan ein...)
    Sicherlich gibt es die jeweiligen Scripte für diese Aufgaben auch schon, bisher liess sich das meiste sowieso super im Terminal bewältigen.

    Letztendlich habe ich mich doch entschieden weiterhin meine Kommandoreferenz und Linux zu studieren... fürs erste.
    Bevor ich an Perl denke sollte ich mich noch etwas mit grep, awk etc. ausseinander setzen.

    Und was ist eigentlich dieses Btrfs?

    Edit: btw es ging um Bücher die zu empfehlen sind.[bla]
    Vorhaben: Server Administration unter Linux (Netzwerktechnik eingehender studieren, kleine Webpräsenz, ftp), Firewall härten, Kali rum experimentieren, Backups/RAID/NAS Daten sichern und irgendwann mal kleinere Projekte mit den Pi's (banana m64) realisieren. Und ich hatte mir da dann irgendwie noch Perl als kleine ergänzung eingebildet...
    [/bla].
    Geändert von 55F (04.04.2017 um 13:42 Uhr) Grund: blubb.

  8. #6
    W32.FunLove Avatar von SecurityFlaw
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    126

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Hier wäre noch was für Unix allgemein, beinhaltet auch eine Einleitung zu Shellskripten und Perl soweit ich es gesehen habe.
    Dazu ist es noch 4free: http://openbook.rheinwerk-verlag.de/...uru/node1.html

  9. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    55F (06.04.2017)

  10. #7
    Master of Porn Avatar von sp1nny
    Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    534

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Zitat Zitat von Mr.Tr33 Beitrag anzeigen
    Eventuell würde ich Java empfehlen, wenn man wirklich programmieren lernen will.
    Einfach weil es "einfach" ist und man nicht später von einer Scriptsprache auf Objekte umdenken muss, wenn man plötzlich Objektorientiert programmieren will
    Objektorientierung und Skriptsprache schließen sich nicht gegenseitig aus, es gibt auch Skriptsprachen in denen wirklich alles ein Objekt ist (siehe Ruby) und auch Python unterstützt das objektorientierte Programmierparadigma.

    Wenn es einem danach liegt 'richtig' Programmieren zu lernen ist C eine gute Wahl, wie ich finde.
    Empfehlen kann ich das Buch 'The C Programming Language' von Brian W. Kernighan und Dennis Ritchie.

    Python ist dagegen eher leichte Kost und für absolute Anfänger auch eine gute Wahl.


    mfg
    Geändert von sp1nny (05.04.2017 um 12:10 Uhr)
    XMPP: sp1nny @ exploit.im
    MAIL: sp1nny @ tuta.io

    PGP:

    Wir müssen wissen — wir werden wissen.


  11. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    55F (06.04.2017)

  12. #8
    CIH-Virus Avatar von 55F
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    439

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Für Hardware nahes coding (Treiber etc.) bedarf es dann später Sprachen wie ASM, C/C++ so wie ich das verstanden habe, bis dahin sollte mir Perl für kleinere Aufgaben/Scripte ausreichen.

    zu dem OOP möchte ich kurz eine Passage aus dem O'Reilly Buch (aka. Lama-Buch, für welches ich mich entschieden habe) zitieren:

    Objektorientierte Programmierung
    Ja, auch in Perl gibt es Objekte. Dadurch ist es modewortkompatibel mit all den anderen Sprachen, die Objekte benutzen. Mithilfe von objektorientierter (OO) Programmierung ist es möglich benutzerdefinierte Datentypen mit assoziierten Fähigkeiten zu benutzen, Eigenschaften zu vererben und Methoden dynamisch nachzuschlagen oder zu überschreiben. Im Gegensatz zu anderen Sprachen zwingt Perl Sie jedoch nicht dazu, Objekte zu benutzen.

    Wenn ihr Programm aber einmal länger als N Zeilen ist, kann es für den Programmierer effizienter sein (wenn auch bei der Ausführung ein kleines bisschen langsamer), das Programm objektorientiert anzulegen. Niemand kennt den genauen Wert von N, aber wir schätzen ihn auf ein paar Tausend oder so. Für den Anfang sollten Sie die Dokumentationen zu perlobj und perlboot lesen, und dann mit Damian Conways exzellentem Buch Object-Oriented Perl (erschienen bei Manning Press) weitermachen. Auch das Alpaka Buch behandelt Objekte ausführlich.

    Zu der Zeit, als dieses Buch hier geschrieben wurde,erfreute sich das Metaobjektsystem Moose in Perl gerade großer Beliebtheit. Es setzt quasi auf die schlichten Perl-Objekte auf und stellt eine deutlich angenehmere Schnittstelle bereit.
    Quelle: Einführung in Perl (Auflage 6) von Randal L. Schwartz, Brian d foy und Tom Phoenix erschienen über den O'Reilly Verlag.

    Danke aufjedenfall an SecurityFlaw und Sp1nny für den Input.
    Geändert von 55F (07.04.2017 um 12:26 Uhr)

  13. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    SecurityFlaw (06.04.2017)

  14. #9
    Trojaner Avatar von s3rb31
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    80

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Zitat Zitat von 55F
    Sorry Dudes, sollte absolut keine Grundsatzdiskussion werden, welche Sprache nun die schönere Syntax hat oder womit man nun besser/günstiger lernen kann.
    Sorry, aber wenn dir haufenweise Leute sagen dass Perl kaum geeignet ist um einen Einstieg in die Programmierung zu finden, nimm den Ratschlag doch einfach an.

    Zitat Zitat von 55F
    bis dahin sollte mir Perl für kleinere Aufgaben/Scripte ausreichen.
    Wie bist du denn darauf gekommen dich so auf Perl zu fixieren? Es gibt haufenweise gute Skriptsprachen. Perl gehört mit Sicherheit nicht zu den Sprachen die man Anfängern empfehlen würde.

    Zitat Zitat von 55F
    Ja, auch in Perl gibt es Objekte.
    Zitat Zitat von softwareengineering.stackexchange.com/a/115859
    Object support in Perl sucks hard, you bless references and do unholy stuff in the name of objects, then wonder why you took all the trouble in the first place.
    Folgendes hat H4x0r007 schon erwähnt:

    • Einem "blutigen Anfänger" würde ich jedoch generell von Perl abraten
    • weil Perl eine relativ klobige Syntax hat
    • weil es als "schwer" gilt
    • weil man damit quick and dirty programmiert
    • Perl verleitet einfach dazu, schnell unübersichtlichen und wenig wartbaren Code zu schreiben


    Außerdem kommt dazu, das es recht schwer ist fremden Code zu verstehen.

    Zitat Zitat von H4x0r007
    Ich will dir Perl aber nicht schlecht reden.
    Ich auch nicht ... das heißt .. eigentlich schon. xD

    Zitat Zitat von 55F
    Was ich damit Vorhabe? Unter Linux kleinere Scripte (schnell) schreiben zu können die mir Aufgaben abnehmen
    Also ich war lange Zeit Windows Nutzer, bin aber 2015 auf Linux umgestiegen. Ich konnte vorher schon minimal Bash und ein bisschen mehr Python. Und ich hab seitdem sehr viel mehr in diesen Sprachen gelernt.

    Ich hatte nie das Gefühl das ich irgendwas damit nicht hinbekäme. Mich würde wirklich interessieren wie du auf Perl kommst.

    Meine Empfehlung lautet eindeutig: Zuerst Bash, dann weitergucken.

    Und wenn du dann Lust auf strukturierte, wartbare, lesbare Programme inkl. schnellem Erfolgserlebnis hast, kann ich nur Python empfehlen.


    PS. Reden wir hier eigentlich über Perl 5 oder Perl 6?

  15. #10
    W32.FunLove Avatar von SecurityFlaw
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    126

    Standard AW: Qual der Wahl - Perl-Buch

    Ich finde, wenn man gescheit C / C++ lernt, kann man damit (teils wohl auch genauso einfach, wenn man es dann gerallt halt) genau so viele Anwendungen basteln wie auch mit PERL. Nur dasss dir bei C++ halt unbegrenzte möglichkeiten bleiben, erstrecht in Hinsicht auf Assembler bzw. Inline-Assembler welches bei C / C+++ gern mal genutzt wird um die Hardware effektiver, bzw. schneller anzusprechen.

  16. Folgende Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:

    55F (01.07.2017), s3rb31 (09.04.2017)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Receiver Wahl
    Von VorTex im Forum PayTV/FreeTV/Receiver
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 17:35
  2. Wahl-o-mat
    Von Kawa02 im Forum Globale News / Szene News
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 15:08
  3. Gehst du zur Wahl?
    Von freezer im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 03:03
  4. Piratenpartei bei der Wahl dabei!
    Von gf0x im Forum Globale News / Szene News
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 17:21
  5. C++ Grafik API Wahl
    Von FLOID im Forum C, C++
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 19:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •