Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    0x4d6f64 Avatar von Barny
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    616

    Standard Raspberry Pi 4

    Hi Leute,

    gestern gelesen:

    Zitat Zitat von Heise Online
    Endlich bekommt der Raspi genügend RAM, schnelle Schnittstellen, mehr Rechenleistung und zwei HDMI-Buchsen - aber nicht alles klappt schon.

    Mit dem Raspberry Pi 4 dürfte die Raspberry Pi Foundation einen Volltreffer landen: Der Neuling erweitert die Einsatzmöglichkeiten enorm und bleibt dennoch erschwinglich und zum Zubehör des Vorgängers kompatibel. Endlich gibt es mehr als ein mageres Gigabyte RAM, gegen Aufpreis nämlich auch 2 oder 4 GByte. Zudem wuchs die Rechenleistung je nach Anwendung um 60 bis zu über 100 Prozent, die Grafik steuert zwei HDMI-Displays mit hoher Auflösung an und es gibt schnelle Schnittstellen wie Gigabit Ethernet und USB 3.0. Doch auch wenn die Hardware ab heute ausgeliefert wird – die Software muss noch etwas reifen.

    Unabhängig davon eignet sich der Raspi 4 viel besser als Media-Player, als Mini-Server beziehungsweise Netzwerkspeicher sowie als Schmalspur-Desktop-PC. Als Media-Player profitiert er davon, dass das neue System on Chip (SoC) jetzt auch 4K-Videos mit H.265 (HEVC) dekodieren (2160p60) kann. Eher für Überwachungsaufgaben ist interessant, dass es gleich zwei Displays mit 4K-Auflösung ansteuert. Die vier stärkeren Rechenkerne vom Typ ARM Cortex-A72 mit Out-of-Order-Mikroarchitektur nützen natürlich in jedem Anwendungsfall, etwa zusammen mit dem größeren Speicher insbesondere beim Einsatz in der Robotik.

    Herzstück des Raspberry Pi 4 Model B (RPi4B) ist der Broadcom-Chip BCM2711, der die erwähnten ARM-Kerne mit einer neuen GPU vom Typ VideoCore VI (VC6) sowie mit Controllern für Gigabit Ethernet (GE) und PCI Express (PCIe) vereint. An der einen PCIe-Lane des SoC hängt der USB-3.0-Controller VIA Labs VL805, der zwei USB-A-Buchsen anbindet. Die beiden anderen Typ-A-Buchsen arbeiten wie bisher mit USB 2.0.
    Ganzer Artikel: https://www.heise.de/ct/artikel/Rasp...r-4452964.html

    Ich denke, dass diese von vielen lieb gewonnene Platine einen News-Beitrag wert ist. Wer von euch wird kaufen und was stellt ihr damit an? Ähnliche Themen gab es bereits, aber bisher hatte kein Raspberry Pi so viel Leistung wie dieser.

    Viele Grüße,

    Barny

    ~~~ Blog ~~~
    ~~~ PGP-Key ~~~

  2. #2
    Support-Hure Avatar von sn0w
    Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    1.919

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    An sich ne gute Sache allerdings weiß ich nicht wofür ich das Plus an Power nutzen soll. Bei mir läuft aktuell pihole und nen stündlicher Speedtest und das wars auch schon

    Boardregeln | SuFu | Blackmarket | PM

    Fragezeichen und Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere!


  3. #3
    W32.FunLove Avatar von SecurityFlaw
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    121

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Was soll der neue denn ca. kosten?

  4. #4
    0x4d6f64 Avatar von Barny
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    616

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Heise sagt:
    Zitat Zitat von Heise online
    mit 1 / 2 / 4 GByte = 35 / 45 / 55 US-$, geschätzt 40 / 50 / 60 €
    Hierbei ist der RAM gemeint. Empfehlen würden die aber klar 4 GB, da das erst den richtigen Leistungsvorteil bringt.

    Ich bin am überlegen mir dieses Gerät ins Wohnzimmer mit ner ordentlichen NAS-Platte zu stellen und Backups meiner Server davon machen zu lassen. Vielleicht mit Borg. Auf meinem Pi3 läuft derzeit noch meine komplette Heimautomatisierung und halt als kleiner Netzwerkspeicher mit nem USB-Stick. Das würde ja dann abgelöst werden und es würde alles auf einem Pi laufen.

    @sn0w
    Wozu nen stündlicher Speedtest?

    Gruß,

    Barny
    Geändert von Barny (26.06.2019 um 18:43 Uhr)

    ~~~ Blog ~~~
    ~~~ PGP-Key ~~~

  5. #5
    W32.FunLove Avatar von SecurityFlaw
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    121

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Das hört sich schonmal ganz geil an.
    Werde mir vllt auch mal endlich so ein Teil zulegen.

    Kannst noch nen Buch zwecks der Programmierung davon empfehlen, irgendwas Einsteigerfreundliches. (Bevorzugt DE, EN / US ist aber auch ok)

  6. #6
    Support-Hure Avatar von sn0w
    Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    1.919

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    @Barny: Natürlich um zu schauen, ob der Vertrag auch fein eingehalten wird

    @SecurityFlaw: Das kommt drauf an, was und in welcher Sprache du programmieren willst. Für das meiste würde ich Python empfehlen.

    Boardregeln | SuFu | Blackmarket | PM

    Fragezeichen und Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere!


  7. #7
    W32.FunLove Avatar von SecurityFlaw
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    121

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Python klingt schonmal gut.
    C++ und ASM ebenfalls möglich?

  8. #8
    W32.FunLove Avatar von Daywa1k3r
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    149

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Warum sollte C++ und ASM nicht möglich sein? Und warum möchtest du bitte ASM auf dem PI programmieren oder war die Frage nur aus Interesse?
    Es ist teilweise imho auch mit Kanonen auf Spatzen schießen immer einen RPI zu verwenden. Grade wenn man maschinennah entwickeln möchte und das Betriebssystem gar nicht braucht, kann man doch auf klassische Platinen zurückgreifen.
    BSP: Texas Instruments Klassiker MSP430 oder Arduino (Uno, Nano, ...).
    Die sind meistens günstig aus China zu bestellen und verbrauchen weniger bis minimalen (idle) Strom :-)

    Aber zum Thread:
    Eventuell wäre der Pi-zero mal nett, wenn er denn rauskommt, da der auch kaum was kostet. Aber angeschafft wird er nur, wenn es einen vernünftigen Anwendungszweck gibt.
    Geändert von Daywa1k3r (27.06.2019 um 11:22 Uhr)

  9. #9
    Support-Hure Avatar von sn0w
    Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    1.919

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Zitat Zitat von SecurityFlaw Beitrag anzeigen
    Python klingt schonmal gut.
    C++ und ASM ebenfalls möglich?
    Der Raspberry ist nicht wie der Arduino auf eine Programmiersprache beschränkt, sondern wirklich ein kleiner Computer mit OS (welches du dir aussuchen kannst. Meinstens benutzt Raspbian, welches auf Debian basiert.). Ergo kannst du in allem programmieren, was du auf linux ausführen kannst C, C++, Go, Rust, Python, NodeJS sind jetzt nur mal einige Beispiele.


    Zitat Zitat von Daywa1k3r Beitrag anzeigen
    Eventuell wäre der Pi-zero mal nett, wenn er denn rauskommt, da der auch kaum was kostet. Aber angeschafft wird er nur, wenn es einen vernünftigen Anwendungszweck gibt.
    Welchen RasPi Zero meinst du denn? Es gibt nämlich schon einen der damals um die 10 Euro gekostet hat.

    Boardregeln | SuFu | Blackmarket | PM

    Fragezeichen und Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere!


  10. #10
    Stanley Jobson Avatar von gORDon_vdLg
    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    784

    Standard AW: Raspberry Pi 4

    Zitat Zitat von Daywa1k3r Beitrag anzeigen
    Und warum möchtest du bitte ASM auf dem PI programmieren oder war die Frage nur aus Interesse?
    Kann Sinn machen wenn man z.B. Timings im MHz Bereich messen möchte. Dann kann man halt das OS weglassen und die Kiste direkt "Bare Metal" programmieren, da muss man sich nur arg reinfuchsen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Raspberry Projekte
    Von Alucart im Forum Off-Topic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.12.2018, 16:44
  2. USB Hub für ab 7 Raspberry Pi
    Von Mr.Tr33 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2017, 12:11
  3. Raspberry als DJ?
    Von Alucart im Forum Off-Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2017, 18:51
  4. Schwimmerschalter - Raspberry
    Von Daywa1k3r im Forum Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.2016, 17:52
  5. Raspberry PI
    Von Butcher im Forum Hardware
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 20:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •